Sie befinden sich hier: Home > Termine > Rückblick > Gründungsversammlung 2008

Das Neue wagen

Rund zwei Dutzend engagierte Eurasierliebhaber trafen sich am 05. Juli 2008 im Haus Duden in Wesel, um gemeinsam neue Pfade mit "unseren" Eurasiern und für sie zu beschreiten - bot doch das Geburtshaus von Konrad Duden, dem Erneuerer der deutschen Rechtschreibung, gerade den richtigen Rahmen für einen Neubeginn in der Eurasierzucht und die Gründung des Rassehundezuchtvereins PRO EURASIER.

Der Wunsch etwas zu ändern ist anfangs oft nur ein unscheinbares Samenkorn.
Aber es liegen ungeahnte Kräfte darin verborgen.
Lege es in die Erde der Zuversicht,
bewahre es vor den Dornen des Alltags,
beschütze es vor dem Wind der Gewohnheit,
dann wird es wachsen und herrliche Früchte treiben.

Unter diesem Motto stand die Gründungsversammlung von PRO EURASIER, die um 10:00 Uhr morgens begann. Ein Mammutprogramm lag vor den Versammlungsteilnehmern: Diverse Wahlen mussten durchgeführt werden, Organisationsstruktur, Satzung mit ihren Anhängen und Ordnungen aller Art vorgestellt, diskutiert und verabschiedet werden und und und …

Doch bei strahlendem Sonnenschein und bester Stimmung unter den Beteiligten stellte man bald fest …

Ob eine Sache gelingt,
erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst,
sondern wenn du es ausprobierst!

… man war sich einig!

Und so war um 18:30 Uhr der Neubeginn bereits gemacht.

Der Rassehundezuchtverein PRO EURASIER war gegründet.

Der gemütliche Teil des Tages wurde mit einem wunderbaren Abendessen begonnen. Bei so manchem guten Tropfen tauschten die Gründungsmitglieder anschließend in fröhlicher Runde noch bis in die frühen Morgenstunden Erlebtes aus und sinnierten über die Zukunft.

Ausgelassenes, gemeinsames Frühstück und noch ein Hundespaziergang rundeten dieses erfolgreiche und fröhliche Wochenende ab. Erst in den Nachmittagsstunden ging man, zwar etwas müde, aber zufrieden und zuversichtlich auseinander und verabschiedete sich einhellig mit den Worten:

"Laßt uns bei allem was wir tun zweierlei nie vergessen – die Menschen - und vor allem die Hunde!"