Sie befinden sich hier: Home > PRO EURASIER Zucht  > DNA-Projekt > DNA-Verfahren

Das DNA-Verfahren

Um ein DNA-Profil zu erstellen und damit die DNA-Bank von Pro Eurasier e.V. aufbauen zu können, benötigt Frau PD Dr. Ina Pfeiffer als unsere Partnerin bei GenoCanin eine Blutprobe Ihres Hundes um aus den weißen Blukörperchen die DNA isolieren zu können.

Eine Speichelprobe als DNA-Material hat sich bei anderen Rassehunden als weniger erfolgreich herausgestellt, die Probe enthält häufig zu wenig DNA. Haare laden sich elektrisch auf und sind dann schwierig nach dem Versand zu entnehmen. Außerdem können die Ergebnisse verfälscht sein, wenn z.B. ein anderer Hund am Fell geleckt hat.

Wann ist der beste Zeitpunkt für ein DNA-Profil?

Dies ist (fast) immer möglich. Bei sehr jungen Welpen ist die Blutentnahme etwas schwieriger, ab dem Zeitpunkt kurz vor der Übergabe des Welpen mit ca. neun Wochen ist es nach unserer bisherigen Erfahrung gut möglich.

Selbstverständlich können Sie auch später Blut für das Erstellen eines DNA-Profils nehmen lassen, z.B. wenn Sie Ihren Hund auf HD röntgen lassen. Bei ProEurasier-Hunden liegt das Formular den HD-Unterlagen bei.

Nach oben

Wie ist das genaue Vorgehen?

Sie benötigen als Züchter pro Welpe ein spezielles Antrags-Formular, welches Sie vor der Wurfübergabe zugesandt bekommen.

Als Besitzer eines älteren noch nicht DNA-zertifizierten Eurasiers wählen Sie das entsprechende Formular.

Sie können es sich unter Öffnet internen Link im aktuellen Fensterwww.proeurasier.de/service/formulare/  herunterladen oder bei der stellvertretenden Zuchtleitung, Petra Abel, s.u. anfordern.

Mit diesem von Ihnen so weit wie möglich ausgefülltem Formular gehen Sie zu Ihrem Tierarzt. Bitten Sie Ihren Tierarzt, die Identität Ihres Hundes anhand der Chipnummer des Hundes und der Ahnentafel zu prüfen. Als Züchter legen Sie die dem einzelnen Welpen zugeteilte Zuchtbuchnummer vor, die dann dem Namen dem gesetzten Chip zur eindeutigen Identifizierung zugeordnet werden. Diese Daten (Name vom Hund und Chip-ID) werden auf einem so genannten EDTA-Röhrchen vermerkt. Diese Röhrchen sind so beschichtet, dass Blut in ihnen nicht gerinnt.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Tierarzt für diese Untersuchung nur EDTA-Röhrchen verwendet.

Die Blutentnahme sollte möglichst steril erfolgen und das Probenvolumen mindestens 2 ml umfassen. Diese Blutprobe schicken Sie bitte geschützt verpackt umgehend zusammen mit dem Untersuchungsantrag an die folgende Anschrift:

Frau
Petra Abel
Kiefernweg 20,
D-34320 Söhrewald

Nach Zertifizierung und Archivierung der DNA Ihres Eurasiers wird Ihnen das zugehörige Zertifikat zugesandt. Die Kosten betragen derzeit 35,00 €.

Nach oben

Weitere Informationen:

DNA-Zertifizierung - Warum ?
Sinn und Zweck der DNA-Einlagerung
DNA-Verfahren
So entsteht ein DNA-Profil
DNA-Profiling beim Eurasier
Ein Resümee für 2010